Happy Halloween …

IMG_2351IMG_2363 dachte sich der handelsübliche Eierkarton als er die leeren Clopapierrollen nebst Papiermuffinförmchen sah.

Das Drumrum bescherte dann ein Tacker, Pflanzenvlies, schwarze Wollfäden, Paketschnur, alte Tunnelzugstopper und schwarze Wassermalfarbe.
Die Utensilien aus dem „Cacherkästchen“ waren auch schnell gesammelt: der passende Pathtag mit Pin, gelbe Reflektorfolie und die dazugehörigen Postkarten die noch von vergangenen Jahren daheim rumlagen.

Mal- und Bastelstunde:
Die Clorollen auf unterschiedliche Längen kürzen, und oben die beiden Kanten eindrücken, damit die spitzen Öhrchen entstehen. Anschließend etwas schwarze Farbe drauf und trocknen lassen.
Weiße Papiermuffinförmchen halbieren und schwarz anmalen, den Eierkarton außen auch schwarz anmalen, die Innenseite optional.

Die halbierten Muffinförmchen an die Rückseite der Clorollen tackern und aus der Reflektorfolie verschiedene geometrische Formen aussschneiden und als Gesicht auf die Clorollen aufbringen. Abrakadabra: Fertig ist die Fledermaus!
Jetzt den Eierkarton innen mit dem Vlies auskleiden und an den Rändern festtackern. 3x schwarzer Kater: Fertig ist der Sarg!

Feinschliff:
Nun drapieren wir die beiden größten Flattermäuse jeweils hinten außen in den Sarg – die mittleren in die Mitte und die beiden kleinsten vorne außen.
Der Pathtag wurde als Mond in den Hintergrund gepint, darunter versteckt sich noch eine schwarze Wollspinne, die schnell aus mehreren Wollfäden gemacht wurde.
Die Aufhängung besteht aus einer Schnur und 2 Jackentunnelstoppern.

Aufgrund der Materialien ist das Ganze natürlich nur bedingt wetterfest deshalb sollte es geschützt hängen oder stehen.

…und wenn wir morgen einen Cache finden sollten, werden wir auf jeden Fall einen Pathtag  hinterlassen.

In diesem Sinne: Trade or Keep!