numakeh.de

Trackables

Was ist das?

Sie haben meist ein Ziel, dass derjenige der sie gefunden hat auch berücksichtigen sollte. Reisende sind keine Tauschgegenstände, sie gehören ihrem Besitzer, aber man kann ihnen dabei helfen, ihr Ziel zu erreichen.
Reisende können viele Gesichter haben: Der wohl Bekannteste ist der Travel-Bug-Dog-Tag, kurz TB genannt. Eine Art Aluplakette mit einer Nummer drauf. Seit September 2001 gibt es auch Geocoins, das sind Münzen, bzw. Medaillen die ebenfalls eine Nummer haben. Die Nummern werden dann auf der Geocaching.com Seite eingetragen, und man kann einen Logeintrag tätigen.

Nicht auf der Groundspeakseite verfolgbar sind Geolutins, das sind Gegenstände an denen ein Anhänger hängen sollte, wie der Geolutin heisst, und was er machen muss. Ausserdem kennen wir noch vom Hören-Sagen Traveler-Tags.

my geokrets statisticsUnd ein kleiner Maulwurf (Geokrety) ist uns auch schon über den Weg gelaufen.

Eines haben aber alle gemeinsam: Sie sind nicht das Eigentum des Finders!

Der richtige Umgang mit Trackables

  1. Ein Trackable ist KEIN Tauschgegenstand. Man muß NICHTS dafür hinterlassen und man darf auch dafür keinen anderen Tauschgegenstand entnehmen!!!
  2. Nimmst du einen Trackable aus einem Cache, solltest du diesen innerhalb von 2 Wochen wieder in einen anderen Cache legen.
  3. Wenn der Vorbesitzer den Trackable noch nicht abgelegt hat, ist es kein gutes Benehmen diesen einfach zu grabben! Setz ihn auf deine Watchlist, dann bekommst du mit, wenn er abgelegt wird. Laß‘ dem Vorbesitzer mindestens 1 Tag – 1 Woche Zeit, nicht jeder hat ununterbrochen Internetzugang. Tut dieser das nicht, schreib‘ ihn an und erinnere ihn an den Trackable. Wenn er sich binnen 2 Wochen nicht meldet, kann man den Trackable guten Gewissens grabben.
  4. Trackables sind Reisende mit manchmal sehr speziellen Missionen, in der Regel haben diese ein Ziel. Nimm‘ solche nur mit wenn du ihnen auch wirklich weiterhelfen kannst.
  5. Wenn ein Trackable in einem TB-Hotel eingeloggt ist, und in der Cachebeschreibung steht etwas von 1:1 Tausch oder es soll mindestens 1 Trackable im Cache verbleiben, ignoriere diese Knastregel getrost! Ein Trackable ist wie in Punkt 1 genannt kein Tauschgegenstand und auch kein Gegenstand um irgendwelche Caches aufzuwerten, deren Owner mögen sich doch bitte selber Trackables zulegen und diese dort einsperren! Der Eigentümer des Trackables möchte daß er reist, und nicht in irgendwelchen TB-Knästen versauert.
  6. Manchmal brauchen Trackables etwas Liebe und Zuneigung, sprich der Beipackzettel ist unleserlich oder der Trackable braucht ein neues Tütchen, oder mal einen Rundumwaschgang. Scheu‘ dich nicht ihm Gutes zu tun!